Coronavirus

 

Aktueller Hinweis:

Das Bundeskabinett hat am 14. April eine bundesweite „Notbremse“ bei Inzidenzzahlen über 100 sowie eine Testpflicht für Unternehmen beschlossen.

Die Regelung wird im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt voraussichtlich Mitte nächster Woche in Kraft.

Dann soll Folgendes gelten:

  • Dienstleistungen mit körperlicher Nähe sind bei Inzidenzzahlen über 100 untersagt. Ausgenommen sind Friseurbetriebe sowie Dienstleistungen, „die medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen.“ Dabei müssen in der Regel FFP2-Masken oder Masken mit gleicher Schutzwirkung getragen werden.
  • Wer zum Friseur will, muss ein höchstens 24 Stunden altes negatives Testergebnis vorweisen.
  • Weitere Informationen erhalten Sie im Corona Testzentrum Ihrer Wahl.
  • Bitte bringen Sie das schriftliche Negative Corona Testergebnis mit.

 

Wir informieren Sie aktuell auf unserer Internetseite und bitten Sie die gesamte Seite zum Coronavirus mit den dazugehörigen Links zur BGW und HWK zu lesen.

Das Kontaktformular können Sie Drucken und mitbringen.

Wir freuen uns Sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund.

 

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk (bgw-online.de)

Willkommen bei Ihrer Handwerkskammer Region Stuttgart – Handwerkskammer Region Stuttgart (hwk-stuttgart.de)

“ Liebe Kunden wir bitten Sie, die folgenden Informationen im Link der BGW und HWK zu den Auflagen im Friseurhandwerk genau zu lesen „
_______________________________________________________________________________

 

Information zum Coronavirus:

Folgende Maßnahmen müssen nach der Coronaverordnung eingehalten werden:

– Das Betreten des Friseursalons ist nur mit einem telefonisch vereinbarten Termin möglich.

– Wir bitten Sie, zu den Terminen pünktlich zu erscheinen.

– Wir bitten Sie, um Ihren Wunschtermin gewährleisten zu können, rechtzeitig einen Termin telefonisch zu vereinbaren.

– Kunden mit Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen nicht bedient werden. Damit später mögliche Kontaktpersonen identifiziert und informiert werden können, sind aussagefähige Kontaktdaten zu erfragen und zu dokumentieren.

– Kontaktpersonen Negativ 14 Tage Quarantäne.

– Positiv 21 Tage Quarantäne, und mindestens 48 Std. Symptomfrei.

– Es sind bestimmte Kundendaten zu erheben, damit Gesundheitsämter ggf. Infektionsketten nachverfolgen können.

– Link Fragebogen zum Download.

 

– Download Fragebogen für Kunden

ZDH-Praxis-Datenschutz-Friseure-Kundendaten

 

– Das Mitbringen und Tragen einer Atemschutzmaske.

– Atemschutzmaske FFP2, Medizinische Masken.

– Abstand 1,5 Meter.

– Das Händewaschen und Desinfizieren der Hände im Salon.

– max. 3 Kunden im Salon.

– Termine ohne Begleitung.

– Kinder ab 12 J.

– Die Haare aller Kunden müssen im Salon gewaschen werden.

– Während der Haarwäsche ist das Sprechen nicht erlaubt.

– Während der Tätigkeiten ist die Kommunikation mit der Kundschaft auf ein Minimum zu beschränken und darf nur mit Blickkontakt „über den Spiegel“ erfolgen.

– Selber Föhnen ist nicht erlaubt.

– Das Einlegen der Haare wird momentan nicht angeboten.

– Getränke werden momentan nicht angeboten.

– Zeitschriften werden momentan nicht angeboten.

– Die Toilettenbenutzung ist für Kunden momentan nicht möglich.

Wir bitten um ihr Verständnis.

Wir wünschen allen viel Gesundheit und freuen uns auf Ihren Besuch…!